Infrastruktur-Projekt

Mit Koordination und Kommunikation zum Erfolg

Interview mit Herrn Otto Mayer am 20.11.2013

Key Lessons Learned

  • Cross-funktionale Kommunikation
  • Koordination mit Knowhow-Gruppen
  • Worst Case-Szenarien entwickeln

 

Was war das Problem beim Kunden?

Neue Anforderungen der BaFin an den Umfang eines Notfalltests bedingen den produktiven Betrieb des Bankensystems in einem der redundant vorhandenen Rechenzentren. Deshalb wird jährlich der Nachweis über die Ausfallsicherheit aller IT-Systeme für die vom Kunden betreuten Banken erbracht. Dies betrifft die Mainframe Systeme, die Client/Server Infrastruktur, das LAN-Netzwerk, die WAN Zugänge und auch die Stromversorgung. Ein K-Fall während des bzw. durch den Nachweistest ausgelöst führt im schlimmsten Fall für die angeschlossenen Banken zu enormen Reputationsschäden, zu Vertrauensverlust und zu Zahlungen von Pönalen durch den Betreiber der Systeme.

 

Wie sah Ihre smarte Lösung aus?

Die Lösung war einfach: Nicht alle Systeme hart ausschalten, sondern nur den Traffic entsprechend umleiten und steuern. Dann wird während des Zeitraums des Nachweistests überprüft, ob die Kapazitäten am zu testenden Standort ausreichend sind und die betroffenen IT-Systeme werden dahingehend entsprechend analysiert. Zur Vorbereitung der Tests ist es notwendig, dass alle Mitarbeiter des Unternehmens involviert werden und die Kommunkation mit verschiedenen Menschen in und über die Bereiche bzw. Abteilung hinaus stattfindet.

http://www.fiducia.de/presse/pressemittleiungen/PrArchiv2012/fiducia_besteht_haertetest.html

 

Was nehmen Sie für Erfahrungen mit und können Sie diese auf neue IT-Projekte übertragen?

Die Koordination und Kommunikation mit allen Beteiligten ist auschlaggebend für den Projekterfolg. Dabei sind kommunikative Fähigkeiten und Menschenkenntnisse wesentlich, um IT-Projekte erfolgreich umzusetzen. Nur gemeinsam kann das Ziel erreicht werden und Kommunikation ist hier die Querschnittsfunktion. Motivation bedeutet dabei Lob und Anerkennung für die zusätzlich geleistete Arbeit.

Eine weitere Erfahrung ist, dass eine smarte IT-Lösung auch immer bedeutet, dass Worst Case-Szenarien entwickelt und während des Nachweistests diese durch Kontrollen ständig überwacht werden. Nur so können auftretende Probleme schnell und effizient gelöst werden. Dies ermöglicht aus Sicht des IT-Projektmanagements auch immer eine Vorbereitung auf möglicherweise auftretende Probleme und eine Vorausschau für neue Lösungen, wenn man sich damit bereits auseinandergesetzt hat. 

Diese Erfahrungen können auf vielfältige neue IT-Projekte bei unterschiedlichen Kunden transferiert werden. Dies gilt für IT-Projekte zur Transformation & Innovation und IT-Compliance.

 

Otto Mayer:

Seit 1984 im IT-Bereich und seit über 20 Jahren im Bankensektor tätig. Zentrale Schwerpunkte sind Projektleitung, Projektplanung und -controlling, Systemanalyse, Anwendungsprogrammierung und Rechenzentrumsplanung. 
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!